Metamorphose

Die Meta­mor­pho­se ist in der Zoo­lo­gie die Umwand­lung der Lar­ven­form zum Erwach­se­nen­sta­di­um – bei­spiels­wei­se von einer Lar­ve zu einem Schmet­ter­ling. Der glei­che Begriff wird auch in der Bibel in Römer 12,2 ver­wen­det: «Lasst euch in eurem Wesen ver­wan­deln durch die Erneue­rung eures Sin­nes!» Das ist eine sehr inter­es­san­te Beschrei­bung des Rei­fungs­pro­zes­ses eines Nach­fol­gers von Jesus. Der Impe­ra­tiv for­dert uns her­aus, einen Pro­zess im eige­nen Leben zuzu­las­sen, der ganz und gar aus­ser­halb unse­rer eige­nen Mög­lich­kei­ten liegt. Nie­mand kann sich sel­ber in die geist­li­che Rei­fe brin­gen. Das schöp­fe­ri­sche lebens­schaf­fen­de Han­deln Got­tes muss an uns gesche­hen. Wir sol­len es suchen und zulassen.

Anhand der Berg­pre­digt aus Mat­thä­us 5–7 set­zen wir uns damit aus­ein­an­der, wie wir in der Nach­fol­ge Jesu der gött­li­chen Voll­kom­men­heit (Mat­thä­us 5,48) näher kom­men kön­nen. Es han­delt sich dabei um einen äus­serst span­nen­den und hoff­nungs­vol­len Weg, den es sich zu gehen lohnt! Kommst du mit?

Zusammenfassung: Viele Christen haben hunderte von Predigten gehört, aber sind erstaunt und begeistert, wenn sie in einem Mitarbeiterseminar der Firma viel über sich selbst, über gute Kommunikation und Konfliktbewältigung erfahren. Dabei hat die Bibel viel Alltagstaugliches zu sagen. Diese Predigt bringt Bibeltexte mit den erwähnten Themen in Verbindung. Einst hatte eine Frau über ihre Nachbarn Gerüchte verbreitet und sie verleumdet. Das richtete viel Unheil an. Lange Zeit später bereute sie es und bat ihren Nachbarn um Vergebung. Er vergab ihr…
Zusammenfassung: Jesus hebt in der Bergpredigt die Tora nicht auf, sondern interpretiert sie richtig. So sagt er, dass wir nicht nur nicht töten, sondern den Nächsten auch nicht mit bösen Worten eindecken sollen. Er packt das Problem bei der Wurzel an. In der heutigen Predigt lernen wir, wie wir im Konfliktfall würdevoll miteinander umgehen können. Da Jesus das Leben sehr wertschätzt, ist ihm sehr wichtig, dass niemand beschämt wird. In England raubte ein Mann eine Bank aus. Dabei wurde er…
Petrus im «Kreuz-Feuer» der Auferstehung Jesu. Ein Zerbruch der im Aufbruch endet. «Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, denn er hat uns in seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren. Jetzt haben wir eine lebendige Hoffnung, weil Jesus Christus von den Toten auferstanden ist» (1.Petrus 1,3 NL). Der Ostermorgen – das war ein turbulenter Morgen! Zwei Frauen wollen den Leichnam von Jesus noch einbalsamieren, aber er ist nicht mehr da. Das Grab ist leer. Ein Engel erschreckt sie, aber…
Heute ist Karfreitag, in drei Tagen Ostern. Diese Reihenfolge gilt auch für den persönlichen und glaubensmässigen Prozess zur Reife. Paulus möchte die Auferstehungskraft von Christus erfahren. Damit dies geschehen kann, möchte er auch an seinem Leiden teilhaben und ihm bis in sein Sterben hinein ähnlich werden. In dieser Predigt wird die Bedeutung dieser Wahrheit für unser Leben erläutert. Mir scheint, dass es immer öfters vorkommt, dass meine Frau Silvia etwas ausspricht, worüber mir gleichzeitig Gedanken durch den Kopf gehen. Dabei…
In dem Gleichnis vom Sämann beschreibt Jesus eine Metamorphose des Herzens. Das Wort Gottes will unser Herzen verändern, damit wir wachsen und viel Frucht bringen. Gott möchte uns als seine Botschafter in diese Welt aussenden, damit bereits heute alle die Gute Nachricht erfahren können. Die Metamorphose ist das Jahresthema der seetal chile und kommt auch im Titel der heutigen Predigt vor. Metamorphose, das griechische Wort steht für Verwandlung. Die Natur zeigt diesen Umwandlungsprozess an dem eindrücklichen Beispiel der unscheinbaren Raupe.…
In der Bergpredigt gibt es sechs Thesen, die mit «Ihr habt gehört, dass es im Gesetz von Mose heisst: ... Ich aber sage euch» übersetzt werden. Wie stellte sich Jesus zum Gesetz des Alten Testamentes? Wie ist das Verhältnis von Gesetz und Gnade. Und was bedeutet, die bessere Gerechtigkeit, die Jesus von seinen Jüngern verlangt? Solche und andere interessanten und relevanten Fragen werden in dieser Predigt geklärt. Was wurde durch Jesus bezüglich unserer Lebensgestaltung neu? Normalerweise sind Christen folgender Überzeugung:…
Die Stadt auf dem Berg beschreibt einen Ort der Sehnsucht und ist ein Bild für den Himmel auf Erden. Sie ist ein Bild für das Reich Gottes, das sich unsichtbar in uns und um uns aufbaut. Es ist eine Stadt, die weit über geografische und politische Grenzen hinausreicht und in der Jesus der unangefochtene Herrscher auf dem Thron ist. Bei dieser Stadt, die mit lebendigen Steinen aufgebaut wird, ist Jesus der Eckstein. Mit der Übergabe unseres Lebens in der Taufe…
Wir fragen uns, wie die Erlebnisse von Petrus seine Metamorphose beeinflusst haben. Die Metamorphose des Simon Petrus beginnt am Ufer des Sees Genezareth wo er zusammen mit drei andern die Fischernetze reinigt. Da kommt Jesus. Er schaut Simon ganz lange und aufmerksam an und sagt: «Du bist Simon, der Sohn des Johannes, doch du wirst Kephas genannt werden» – das ist das aramäische Wort für Petrus und bedeutet «Fels» (Joh. 1,40-42). Jesus ist bald umringt von einer Menschenmenge. Er steigt…
Im ersten Teil der Bergpredigt geht es um «Stadtentwicklung». Gott ist der Schöpfer und Baumeister der Stadt, die sichtbar auf einem Berg liegt (Matthäus 5,14). Die Tugenden aus den Seligpreisungen sind so etwas wie das Eingangstor zu dieser Stadt und gleichzeitig eine Beschreibung der Kultur, die dort herrscht. Menschen, die nach Gottes Musik tanzen, bilden diese Stadt, das Reich Gottes. Im ersten Teil der Bergpredigt geht es um «Stadtentwicklung». Österreichs Wien, Deutschlands Freiburg und St. Gallen in der Schweiz tragen…
Die Zuhörer hörten die Bergpredigt mit jüdischen Ohren. Darin enthalten sind viele Bilder, die das Kopfkino der Anwesenden in Gang setzte. Wir nähern uns vom Alten Testament an die Bergpredigt heran. In den Psalmen entdecken wir den Dreischritt: Tugend- und Charakterbildung, Verwirklichung von Gottes Herrschaft sowie Gottvertrauen und Gebet. Die Metamorphose soll dazu führen, dass wir lernen nach der Musik Gottes zu tanzen. Es war einmal ein kleiner Bub. Sein Vater sass in der gleichen Stube und wollte Zeitung lesen.…
Jesus hat uns erwählt und dazu bestimmt, Frucht in unserem Leben hervorzubringen. Diese Früchte sind Gute Handlungen, Charaktereigenschaften vom Heiligen Geist und Menschen, die zum Glauben an Jesus kommen. Doch Früchte können nur unter den richtigen Umständen wachsen, weshalb Jesus uns den Auftrag gab, «in seiner Liebe zu bleiben». Die besten Bedingungen zum Wachsen von Früchten, gibt es nur in der Verbundenheit mit Jesus. Wer sich immer wieder daran erinnert, wie fest er von Gott geliebt ist und sich vor…
Metamorphose erleben. Leben zwischen „I nimm es wie’s chunnt!“ und meinen Änderungswünschen. «Diese gute Botschaft, die euch erreicht hat, verbreitet sich in der ganzen Welt. Überall verändert sie das Leben der Menschen, so wie sie euer Leben von dem Augenblick an verändert hat, als ihr die Wahrheit über die Gnade Gottes gehört und erkannt habt» (Kolosser 1,6 NL). Veränderung – das ist für die einen ein schreckliches Wort, weil sie es lieben wenn alles im gewohnten Stil weiter geht. «Nur …
Die Metamorphose «Lasst euch in eurem Wesen verwandeln!» beschreibt den Prozess eines Nachfolgers von Jesus bei der Umwandlung von der Ich-Natur zur Jesusähnlichkeit. Jesus braucht das Bild des Weizenkorns, das in der Erde sterben muss, damit es viel Frucht bringen kann. Ein Nachfolger von Jesus stirbt bei der Metamorphose dem Leben entgegen. Der Fokus dieser Predigt liegt auf dem Leben im Erwachsenenstadium. Wie sieht das in den zentralen Lebensbereichen Geld und Besitz, Beruf und Beschäftigung sowie Familie und Freunde aus?…
Das Umfeld, in der eine geistliche Metamorphose (Wesensverwandlung) geschehen kann, ist die Nachfolge Jesu. Jesus setzt die Latte für Nachfolge sehr hoch und grenzt damit alle Sympathisanten aus. Weder materielle Bequemlichkeit noch eine Aufgabe noch der Beruf oder Familie bzw. Freunde dürfen zwischen Jesus und seinen Nachfolgern stehen. Aber – auf der Nachfolge liegt eine riesige Verheissung: «Und jeder, der um meines Namens willen Häuser, Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker zurücklässt, wird alles hundertfach wiederbekommen und wird das…
Die Metamorphose ist in der Zoologie die Umwandlung der Larvenform zum Erwachsenenstadium – beispielsweise von einer Larve zu einem Schmetterling. Der gleiche Begriff wird auch in der Bibel in Römer 12,2 verwendet: «Lasst euch in eurem Wesen verwandeln!» Das ist eine sehr interessante Beschreibung des Reifungsprozesses eines Nachfolgers von Jesus. Der Imperativ fordert uns heraus, einen Prozess im eigenen Leben zuzulassen, der ganz und gar ausserhalb unserer eigenen Möglichkeiten liegt. Niemand kann sich selber in die geistliche Reife bringen. Das…